Impeller Pinocchio 

Im Herbst 2013 entstand der erste Impeller-Pinocchio. Eine der ersten Klappmechaniken von MIG Flight wurde darin verbaut. Dieses Modell kann mit Antrieb oder als sehr leichter reiner Segler mit unter 7 kg geflogen werden. Die Antreibseinheit kann durch lösen von nur vier Schrauben in einem Stück aus dem Rumpf demontiert werden. Statt der Flugakkus wird ein Dummy-Blei in die Nase gesetzt, um mit dem richtigen Schwerpunkt fliegen zu können. Der Umbau dauert weniger als fünf Minuten.

Für den Deckelanschlag am Rumpfrücken werden vor der Lackierung Einlagen in die Rumpfform gesetzt. Damit entsteht die Stufe in Finish-Farbe, und die Deckel passen saugend. Diese werden in einer eigenen Vorrichtung gefräst, sind also somit reproduzierbar im Schadensfall. Gut geeignet für die Deckel ist das neu von mir entwickelte Kevlar Scharnier. Einfach zu montieren, und extrem haltbar aufgrund der vollflächigen Verklebung.

Der Pinocchio ist das perfekte Flugzeug für den Start mit Impeller, da, wie beim Original, mit eingefahrenem Hauptrad gestartet werden kann. Dabei rollt der Rumpf auf allen drei Rädern, und die Tragflächen sind leicht positiv angestellt. Ein sanftes Abheben ist dadurch garantiert.

Mit 2 x 6s 4000mAh Flugakkus  und den leichten Versionen für Rumpf und Tragflächen ist ein Gesamtgewicht von unter  8,5 kg möglich. Damit ist Thermik fliegen immer noch möglich, und die Flugeigenschaften sind mehr als gutmütig.

Flugvideos: