Hier geht es zum newsletter-download-Bereich

News/Blog

21. - 23. Juli 2017:

Segelflugmesse Schwabmünchen. Heuer gibt es keinen eigenen Stand, aber dennoch sind wir, umso entspannter, für Sie bei unseren Freunden am MIG Flight Stand zu treffen. In den Flugslots gibt es dennoch interessante Neuigkeiten von der "angetriebenen Flugnase"! Lassen Sie sich überraschen, und schauen Sie vorbei. Wir freuen uns auf ein "Plauscherl".

20.Juli 2017:

Der Konfigurator für den kleinen Pinocchio ist online. klicken Sie sich durch, es ist für jeden das passende zur Auswahl dabei... Konfigurator | Pinocchio 4m

Juli 2017:

In Kürze geht der neue Konfigurator für meine Produkte online.
Mit wenigen Clicks können Sie sich damit z.B. Ihren eigenen Pinocchio zusammenstellen.
                  
                       Ganz flexibel,
                                         mit allem,
                                                      was das Herz begehrt.

Februar 2017:

Die Webseite zeigt sich im neuen Design. Sie finden mehr Informationen zu den Produkten und eine übersichtlichere Menüführung.

Jänner 2017:

Der Winter war bis jetzt sehr arbeitsreich, und die Produktion des großen Pinocchio ist voll angelaufen. Der Leistungen-Bereich wurde um Fräsarbeiten bzw. Lohnfräsen erweitert, da die große Fräsmaschine seit dem vergangenen Herbst voll einsatzfähig ist. Mehr dazu gibt es hier: Fräsarbeiten - Lohnfräsen

Für den großen Pinocchio gibt es ab sofort auch alle bekannten Versionen wie Ultra Leicht, Wölbklappen, Impeller und Turbine zu bestellen. Bald auch im Detail auf der Pinocchio 5,6m Seite.

15.09.2016:

Die neuen Seiten für die Praxis Seminare und die angekündigten Zubehör Teile sind fertig. Hier die Links:

  Praxis Seminare
  Modellflug Zubehör

 

29.-31.07.2016:

Swiss Acro Pokal in Schaffhausen. Ich fahre unter dem Motto "dabei sein ist alles" in die Schweiz, da bis jetzt keine Zeit für Trainingsflüge war. Da der Pinocchio so präzise durch die Luft zu steuern ist, ohne überdrehen bei Rollen und mit einer Flugbahn wie auf Schienen schaffe ich es in den ersten fünf Durchgängen auf den ersten Platz, und stehe am Ende des Wettbewerbes mit dem für mich hervorragenden zweiten Gesamtrang auf dem Podest. Die MTSC-Philosophie ist voll aufgegangen. Der Profilstrak ermöglicht einen extrem langsamen Flugstil, sehr stabil und ohne jegliche Abkipptendenzen, lässt sich aber auch schön schnell im Kunstflug bewegen. Ein echter Genuss...

15.-17.Juli 2016, Segelflugmesse Schwabmünchen:

Auch heuer war die Messe wieder ein riesen Erfolg, und wir hatten viel Spaß an diesen drei Tagen, nachdem der Wettergott uns wieder einmal gnädig gestimmt war. Hier ein paar Eindrücke

März bis Juni 2016: (Rückblick)

Neben zwei "kleinen" Pinocchios im Kundenauftrag entstehen die Urmodelle des großen Pinocchio und der Formensatz, um für die Segelflugmesse im Juli den ersten Pinocchio aus dem Formen präsentieren zu können. Dieser wird mit der leichten Ausführung für Tragflächen und Leitwerke ausgestattet, um das Abfluggewicht mit dem 120er Impeller von MIG Flight niedrig zu halten.

Ergebnis: Als reiner Segler 12,6 kg, aufballastierbar im Moment bis 14 kg. Mit 120er Impeller und 14s/4000 mAh Flugakkus 14,8 kg. Ein voller Erfolg!

20.12.2015:

Die neuen Vorlagen für die eigens gewünschte Farbgebung sind online. Wer einen ganz speziell lackierten Pinocchio haben möchte, kann sich die PDF oder JPG Dokumente downloaden, und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Alles natürlich im Rahmen der Möglichkeiten! Gerne nehme ich auch DXF Dateien, wo die jpg's als Import verwendet wurden, als Vorlage, um die Lackierung umzusetzen.

Hier die Links zu den Vorlagen:

 

19.-20.09.2015:

Letzter Teilbewerb national Österreich RC-SK in Wasenbruck. Bei guten Bedingungen konnte am Samstag für die 12 Teilnehmer ein schöner Wettbewerbstag durchgeführt werden. Die Wetterprognose für Sonntag wurde ernst genommen, womit auch die Kür im vierten von fünf Durchgängen schon am Samstag geflogen wurde. Da der Sonntag, wie schon vermutet, kein gutes Flugwetter brachte, wurde der Bewerb mit den Wertungen vom Samstag abgeschlossen. Die ersten sechs Plätze waren, bis auf den ersten, der weit vorne lag, sehr eng entschieden. Ich konnte mit dem großen Pinocchio wieder gut punkten, und landete hinter dem 1. Daniel Nagl und dem 2. Martin Kansmillner auf dem dritten Platz. Ein schöner Saisonabschluß...
Der Bewerb wurde gleich zum Testen für 1kg Ballast mittels zusätzlicher Pilotin verwendet. Fazit: natürlich etwas besserer Durchzug bei gleichem angenehmem Flugvergalten. So soll es sein...

   

 

04.-06.09.2015:

Deutsche Meisterschaft im Akro Segelflug.
Heuer war die DM wieder in Flachslanden zu Gast, um den Abschlußbewerb für die EuroContest Tour RC-SK auszutragen. Bei sehr wechselnden und windigen Bedingungen traten insgesamt 58 Piloten in zwei Klassen an. Ich konnte mit dem großen Pinocchio, nach dem Quereinstieg im Juli in der Schweiz (3. Platz), mit einem zehnten Platz von 32 Teilnehmern den sechsten Gesamtrang in der EuroContest Tour erfliegen, und bin sehr zufrieden mit der Performance des neuen Modells. Es wurde, wie schon auf der Messe im Juli, wieder viel über die Tragflächen-Oberfläche des Prototypen diskutiert, und des öfteren gabs ein Schulterklopfen für die tollen Flugeigenschaften. Das motiviert zusätzlich für den Herbst - auf zum Formenbau...

24.-26.07.2015:

Swiss Acro Pokal 2015 in Winterthur: Erst zwei Wochen alt, und schon am Stockerl bei einem internationalen Wettbewerb in der Klasse RC-SK. Von Freitag bis Sonntag hielt in Winterthur die EuroContest Tour für Segelkunstflug Zwischenstation. Bei wechselnden Bedingungen, am Samstag konnte nur ein Durchgang mit der bekannten Pflicht von der Limited Klasse geflogen werden, wurde der SAP 2015 durchgeführt. Ich konnte mich über die Durchgänge langsam nach vorne arbeiten, bis ich am Samstag bei der bekannten Pflicht einen Tausender erfliegen konnte. Damit rückte ich in der Rangliste nach vorne, und stand am Ende mit dem dritten Platz am "Stockerl"

 

weitere Fotos folgen...

17.-19.07.2015:

Segelflugmesse Schwabmünchen: Bereits zum dritten Mal sind wir dabei, heuer unter Anderem mit der Prototypen-Vorstellung des  großen Pinocchio. Die drei Messetage gestalten sich mehr als erfolgreich. Der Pinocchio zeigt was er kann. Bei allen Flügen ist ein Logger mit an Bord, um die Daten nachher auf einem Bildschirm zeigen zu können. Das wird allerdings, da es offensichtlich ist, garnicht in Anspruch genommen. Man sieht mit freiem Auge, dass das Flugverhalten mehr als gutmütig, und die Fluggeschwindigkeit faszinierend langsam ist, sofern man diese Gangart wählt. Auch in kurzen Kunstflugphasen, sofern es die Zeit erlaubt, kann sich "der Große" mehr als gut beweisen. Vielen Dank an Martin Geelhaar, der sich, wie schon vergangenes Jahr, wieder als Schlepppilot zur Verfügung gestellt hat.
Hier ein paar Eindrücke vom Messeablauf:


11.-12.07.2015:

RC-SK Wettbewerb national in Weikersdorf. Im Laufe des Bewerbes gewöhne ich mich an den Pinocchio, und kann mit einem Platz 7 das Wochenende beschließen. Am Samstag Abend werden noch drei Spaßflüge absolviert um ein paar Loggerdaten zu generieren. Alles mehr als positiv: Kreisfluggeschwindigkeiten von unter 40 km/h, und eine Landegeschwindigkeit von unter 30 sind sehr vielversprechend. Mehr dann auf der Messe in ein paar Tagen...

09.07.2015:

Erstflug: Um 11 Uhr hebt der große Pinocchio zu seinem ersten Flug ab. Vor dem zweiten Flug wird der Schwerpunkt leicht korrigiert. Auch der zweite Flug verläuft gut, beim landen zeigt sich schon die extrem gute Langsamflugeigenschaft. Aufgrund des starken Gegenwindes steht der Pinocchio kurz vor dem Aufsetzen förmlich still.

08.07.2015:

Der große Pinocchio ist flugfertig. Für den Schwerpunkt waren nur 520g Blei in der Nase nötig, die Schalenleitwerke haben sich bezahlt gemacht. Abfluggewicht: 13,9kg
Man darf gespannt sein...

03.07.2015:

Der nächste Newsletter seit längerer Zeit ist fast fertig und geht Anfang der kommenden Woche raus. Die Foto Galerie wurde erweitert

25.06.2015:

Die Nase ist drauf und der Rumpf wartet auf die Lackierung....

13.06.2015:

Die Seite des großen Pinocchio ist online => Pinocchio 5,6m - M 1:2,5

12.06.2015:

Die Negativform für die Rumpfspitze kommt aus der Fräse.

28.05.2015:

nach einer Woche Pause wird die Fläche entformt und wandert gleich auf die Waage. 2,6 kg. Die zweite Fläche entsteht noch am selben Tag. Der Abeitstisch gleicht einer Schrottansammlung. Alles was schwer ist steht auf dem Baubrett, darunter die Pressformen. Wegen der weichen Styroformen kommt Vakuumabsaugung nicht in Frage.

24.05.2015: (positives Feedback freut mich besonders!)

Es erreicht mich ein email von einem neuen Pinocchio-Besitzer. Ein Pinocchio aus 2014 wurde zum Verkauf angeboten, da er dem Kunden für den Bergeinsatz, seine Hauptbeschäftigung, zu schade war:

"Ich habe vor einer Woche einen Pinocchio von Herrn A.. gekauft. Heute war der erste Start. Es war ein Traum. Ihnen ist ein Flugmodell der absoluten Spitzenklasse gelungen. Der Pinocchio wurde schon beim Erstflug zu einem Favoriten meiner Segler Flotte."

15.05.2015:

Pinocchio #17 verlässt die Werkstatt. Eine Impeller Version in flugfertiger Ausführung. Die Lackierung wurde nach Kundenwunsch angefertigt. Nach dem Abholtermin wird die erste Tragfläche des großen Pinocchio in Angriff genommen. Die Flächenschalen wurden am Vortag gepresst, heute erfolgt die Fertigstellung mit allen Einbauten. Die Dimensionen sind gewaltig, die Fläche nimmt inkl. Steckung fast den ganzen neuen Arbeitstisch, der immerhin 3,5 Meter lang ist, in Anspruch. Die kommenden Wochen stehen ganz im Zeichen des großen Pinocchio. Seinen ersten Auftritt soll er auf der Segelflugmesse in Schwabmünchen, von 17. bis 19. Juli, bekommen

13.05.2015:

Die Sandwichteile für die Tragflächen werden vorbereitet, alles für den Holm zugeschnitten, und alle Pressstempel für das Querruderscharnier und den Ruderspalt angefertigt. Der Bau erfolgt analog zum "kleinen Pinocchio", nur mit anderen Materialien.

07.05.2015:

Die Holmauslegung für die Tragflächen des 5,6m Pinocchio wird berechnet, und das Material zusammengestellt. Mit Schrecken muss ich feststellen, dass ich auf das Material für den Holmsteg vergessen habe, und rufe sofort meinen Lieferanten an. Eine Stunde später trudelt das email mit der Vorabrechnung und der Zusage für die Lieferung in fünf Tagen ein.

05.05.2015:

Nach längerer Pause geht es mit dem großen Pinocchio los. Die Pressformen und -kerne werden mit dem eigens entwickelten Profil geschnitten, und zusammengefügt. Um zu zeigen, was in der Baumethode steckt, werden trotz fehlender Formen Schalenflächen und Leitwerke hergestellt. Die Oberfläche ist damit nicht "der Burner", aber für den ersten Prototypen reicht es aus, um Tests durchzuführen, und die Philosophie des Modells zu zeigen. ie Holmauslegung berechnet, und das Material zusammengestellt

 

25.03.2015:

Pinocchio #16 verlässt die Werkstatt und geht nach Bayern. Eine Ultra-Leicht Version mit drei Farben Lackierung weiß-orange, Unterseite Dunkelblau. Aus Zeitmangel beim Kunden wurden alle Zusatzoptionen mitbestellt, womit der Pinocchio nach weniger als 10 Stunden Arbeit in der Luft sein sollte...

15.01.2015:

Die erste Arbeit, die Entfernung der Fahrwerksanformung von dem Fox Rumpf, wurde in Angriff genommen. Damit beginnt für diesen Pinocchio die Entstehung adequat zum großen Original... Weitere Infos und auch hoffentlich Fotos folgen in ein paar Wochen. Die kommenden zwei Wochen stehen ganz im Zeichen der Profil-Auslegung und dem CAD für die zukünftigen gefrästen Formen.

24.12.2014:

Der große Pinocchio bekommt sein eigenes Verzeichnis auf dem Werkstatt PC. Ein Rumpf für den ersten Prototypen liegt bereits im Keller, und wartet auf den Umbau.

31.10.2014:

Pinocchio Nummer 14 ist fertig und auch schon beim Kunden. Damit ist auch der mittlerweile vierte Impeller betriebene Pinocchio bald in der Luft...

01.10.2014:

Nun sind alle Fotos online, und der Text ist auch fertig auf der Zlin Seite gepostet. Viel Spaß beim nachlesen... => Zlin 242 L

18.08.2014:

Da neben dem Zlin Projekt ein paar andere Arbeiten zu tun waren, und deshalb keine Zeit blieb für Dokus, gibt es gleich den vorübergehenden Fertigstellungstermin hier gepostet. Heute um 15 Uhr war die Zlin vorerst einmal flugbereit in der Werkstatt zusammengebaut. Der Erstflug ist für den kommenden Tag auf der Flugwoche in Kärnten geplant.

24.07.2014:

Das Zlin Projekt wird in Angriff genommen. Der Baukasten von Bichler liegt seit mehr als einem Jahr in der Werkstatt. Ich werde ihn etwas abändern, um die Flugeigenschaften zu verbessern, und das Fluggewicht niedrig zu halten. Mehr dazu in den nächsten Wochen...

18. - 20.07.2014: Segelflugmesse Schwabmünchen

Unser Stand ist heuer wieder sehr gut angekommen. Diesmal wurde von jeder Version ein Modell ausgestellt. Der umgebaute Turbo Pinocchio mit der neuen Turbine von Jets Munt (danke nochmals an Gaspar Espiell für das tolle Service und die schnelle Lieferung), die ihren Dienst perfekt verrichtet. Die reine Segler Version des Pinocchio in Form des allerersten Pinocchio, den ich gebaut habe. Und die kurz zuvor erst fertig gestellte Impeller Version mit dem kompletten Paket an möglichen Zusätzen, um das Fluggewicht sehr weit unten zu halten. Wir hatten wieder sehr viel zu tun, besonders nach unseren Flugslots war das Zelt überfüllt. Vielen Dank noch einmal an Helli Negele, der uns mit seiner ganz leichten Wölbklappen Version  unterstützt hat, und sichtlich viel Spaß hatte bei der Flug-Vorführung, um zu zeigen, was alles in einem Pinocchio steckt. Freitag Abend gab es eine Fliegerlounge in unserem Zelt, damit auch einmal die Aussteller untereinander Zeit hatten, über dies und das zu philosophieren. Ein spezielles Highlight war die Nachflugshow am Samstag, die in der Dämmerung von Helli Negele mit einem Pinocchio-Flug vom Feinsten eingeleitet wurde (er hat es zwar nicht mitbekommen, aber von mir bekam er dafür standing ovations!) Ein großer Dank gebührt Martin Geelhaar, er hat uns die drei Tage tatkräftig mit seinem Schleppflugzeug auf dem Flugfeld unterstützt. Wir hatten unter Anderem viel Spaß bei so manchem Wettfliegen - Turbine gegen Verbrenner.
Vielen Dank für die vielen Besuche und die sehr netten Gespräche, wir freuen uns schon auf Schwabmünchen 2015.

12.07.2014:

Erstflug Impeller Pinocchio. Das Paket "Leichte Tragflächen und Leitwerke" hat dazu beigetragen, dass dieser Pinocchio trotz Einziehfahrwerk und Akkuweiche nur 8,6 kg Abfluggewicht hat. Der Antrieb von MIG Flight läuft tadellos. Um das Fluggewicht niedrig zu halten, wurden 4000 mAh Flugakkus verwendet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Fotos siehe oben...

08.07.2014:

Der erste Impeller Pinocchio mit dem Paket "Leichte Tragflächen und Leitwerke" steht kurz vor der Fertigstellung. In Aktion ist dieses Modell kommende Woche auf der Segelflugmesse in Schwabmünchen zu sehen. Details und Daten folgen nach der Fertigstellung. Fotos ebenfalls...

Messe im Juli:

Die Vorbereitungen für die Segelflugmesse 2014 in Schwabmünchen sind voll im Gange. Für heuer haben wir unseren Stand noch verbessert, damit auch ein drittes Modell gut Platz findet. Unterstützung bekomme ich zusätzlich aus der Schweiz. Martin Geelhaar, normaler Weise auch mit einem Segler in der Klasse RC-SK mit mir am Start, kommt mit seiner schönen Monsun, um mich bei den Flugvorführungen zu schleppen. Ich freue mich schon auf die Flüge und die netten Tage. Bis bald vor Ort...

04.06.2014:

Erstflug der Dalotel 230 - alles dazu hier: Dalotel 230 Restauration

20.04.2014:
Die erste Impeller Version mit Wölbklappen wurde ausgeliefert. Ein tolles Finish macht diesen Pinocchio zu einem ganz besonderen Stück. Die Fotos vom Erstflug folgen hoffentlich bald...

23.03.2014:

Erster Messeauftritt der Wölbklappenversion mit ACL Blitzern von Emcotec (RC-Electronics). Der Pinocchio, der Mitte Jänner ausgeliefert wurde, war auf der Messe in Sinsheim am RC-Electronics Stand ausgestellt.

01.03.2014:

Die ersten Schritte für ein neues Projekt sind gesetzt. Im letzten Newsletter wurde es schon angekündigt. Mit 2014 bekommt der Pinocchio Gesellschaft. Eine größere Ausführung im Maßstab 1:2,5 wird aufgelegt. Mehr darüber in den kommenden Monaten.

01.02.2014:

Das Video des Impeller Pinocchio ist online - zu sehen hier

15.01.2014:

Die erste Sonderanfertigung, ein Pinocchio mit Wölbklappen, ist gebaut und wird am kommenden Wochenende übergeben. Ziel dieses Projektes war ein extrem geringes Abfluggewicht und ein Vierklappenflügel mit zusätzlicher Verstärkung.

27.12.2013:

Erstflug: Bei traumhaftem „Frühlingswetter“ ging der Impeller Pinocchio zum ersten Mal in die Luft. Der Start war, wie letztendlich auch beim Turbo-Pinocchio, komplett problemlos. Nach der halben Startbahnlänge hob er die Nase und war nach ca. 30 Sekunden auf 150 Meter Höhe, um in den ersten schnellen Vorbeiflug überzugehen. Fantastisch was dieses Triebwerk leistet! Nach zwei weiteren Vorbeiflügen, einer Vierzeitenrolle und einer halben Kuban Acht folgte noch ein Steigflug. 2:30 Minuten Motorlaufzeit und nur 40 Grad am Regler lassen Begeisterung aufkommen. Nach dem Abgleiten setzte ich zur ersten Landung an, um den Ladestand der Flugakkus zu prüfen. Immer noch 27%, obwohl aus Gewichtsgründen nur 3200mAh eingesetzt wurden. Das Projekt ist ein voller Erfolg! Wenn ich Karl Masopust zitieren darf: „Das Beste, das ich in dieser Saison gesehen habe.“

16.12.2013:

fertig - Turbo Pinocchio elektrisch - 8,6kg Abfluggewicht, 6,5 kg Schub, alles im Detail hier nachzulesen.

03.12.2013:

Der Impeller ist da. Flugakkus und Kleinteile sind ebenfalls eingetroffen, nun kann der Impeller-Pinocchio fertiggestellt werden.

28.11.2013:

Kabinenhaube und Fahrwerk inkl. Servobrett der Impeller Version sind fertig. Eine neue Seitenruderanlenkung mit stärkerem Seil und breiteren Rollen wurde entwickelt und umgesetzt, nun entfällt das penible Einfädeln der Seile in die Führungsrollen. An einer neuen Höhenruderanlenkung wird ebenfalls gearbeitet. Sie sollte bis Mitte Dezember in Funktion sein.

13.11.2013:

Der Impeller Pinocchio Rumpf ist entformt, und wandert sofort auf die Waage. Das Rumpfrohr wurde neben der CFK Lage mit Spanten und Stringer verstärkt. Im Bereich des Seitenleitwerks wurde ein zusätzlicher Spant eingesetzt, um die Festigkeit noch zusätzlich zu erhöhen. Hier flossen die Erfahrungen des Turbo-Pinocchio Projektes mit ein. Ich warte sehnsüchtig auf den bestellten 90mm Impeller.

31.10.2013:

Das nächste Projekt im Bereich Spezielles ist abgeschlossen. Eigens gefertigte Kohlefaser-Platten wurden für eine Auffahrtsrampe berechnet und gefertigt. Mehr darüber im Bereich Spezielles: CFK-Auffahrtsrampen

30.10.2013:

Der erste Pinocchio Elektro-Impeller Rumpf entsteht. Nachdem die Formen für die Deckel der Impellermechanik fertig waren, wurden die ersten Teile daraus laminiert, und für die Rumpfform angepasst. Mit eingelegten Deckelteilen ging es zum Lackieren. Kommende Woche wird der Rumpf dann gebaut. in Kürze gibt es dazu auch eine eigene Seite im Bereich Modellflug... (bitte noch etwas Geduld)

25.10.2013:

Ein Opel Speedster benötigt Wiederherstellungsarbeit an einem der Schweller und an der Frontpartie. Mehr darüber im Bereich Spezielles: Reparatur Opel Speedster

14.10.2013:

ein schon etwas in die Tage gekommener Fox mit 3,5 Meter Spannweite erhält ein neues Aussehen. Mehr darüber im Bereich Referenzen: Neues-Finish - Fox 3,5 m

01.10.2013:

Das Flugvideo vom Turbo-Pinocchio ist online. Ein großer Dank und viel Lob gebührt meiner Kamera-, Schnitt- und Tonmeisterin Julia! Bei so hohen Geschwindigkeiten braucht man schon ein ruhiges Händchen...

31.08-01.09.2013:

österreichische Meisterschaft in der Klasse RC-SL in Ohlsdorf/Oberösterreich. Daniel Nagl und ich nehmen "zum Spaß" an dieser Veranstaltung teil. Daniel reist mit seinem Swiss Trainer mit 120ccm Motor und 20 kg Abfluggewicht an, und ich rücke mit der B4 an, die ich eine Woche zuvor noch perfekt einfliegen konnte. Unser Gespann bringt also zusammen fast 40 kg auf die Waage, alles andere als leicht zu "handeln". Aber mit Daniel habe ich den perfekten Schlepppiloten zum Partner, er fliegt alles was der Physik nach fliegen kann mit Perfektion, so auch den Swiss Trainer. Nach dem ersten Durchgang liegen wir bereits auf dem fünften Rang von 20 teilnehmenden Teams. Astreiner Schleppstart, langsam, so wie man es sich vorstellt. Der Schlepp selbst geht gut über die Runden, das Seil wirft Daniel genau in die Mitte des Landequadrates, und bei der Landung zeigt er was es heißt, mit Schleppgas  10 cm über dem Boden bis zum Aufsetzpunkt, genau in der Mitte des Feldes, einzuschweben. Auch nach dem zweiten Durchgang, bei dem uns leider ein kleines Missgeschick mit dem Schleppseil passiert ist, liegen wir trotzdem noch immer auf dem guten fünften Platz. Leider ist uns in der dritten Kurve das Seil bei der Schleppmaschine unter das Höhenleitwerk geraten, und wir hatten sprichwörtlich alle Hände voll zu tun, um das Gespann bis zum Ausklinkpunkt in der Mitte der Box zu bringen. Im dritten Durchgang gelang aus unserer Sicht ein perfekter Schlepp. Beim Start war die B4 durch die abschüssige Piste nur am Leitwerk zu erkennen, wir starteten von ganz hinten. Mit Halbgas ging es die Piste entlang, bis die Pilatus endlich in der Hälfte die Nase hob, und Daniel ein paar Meter vor Pistenende auch abheben konnte. Schön flach ging es die zwei geflogenen Achter hinauf. Mit dem Rest des Durchganges waren wir auch recht zufrieden, der Seitenwind machte mir bei den beiden Figuren, der Verfahrenskurve und der Haarnadel etwas zu schaffen, und die Landung war etwas flott, aber dennoch im Feld und konstant gesunken. Letztendlich belegten wir den siebenten Platz, und hatten einen riesen Spaß an dem Wochenende. Vielleicht auf ein Wiedersehen in zwei Jahren?

 

29.08.2013:

Turbo Pinocchio: Fünf Überflüge mache ich mit einem geborgten Logger - 300 km/h!

23.08.2013:

Das erste Video des Turbo Pinocchio ist gedreht (sozusagen im Kasten). Der Schnitt wird aufgrund vieler Termine etwas Zeit in Anspruch nehmen, aber mit Ende September sollte es online stehen...

19.08.2013:

Die Revitalisierung des Condor ist abgeschlossen, und der Erstflug ist geglückt. Er fliegt wie in alten Zeiten - trotz der massiven Schäden sind nur 170 Gramm zum Gesamtgewicht dazugekommen, die keine Auswirkung auf die hervorragenden Flugeigenschaften haben. Mehr dazu hier...

23.07.2013:

Der erste Messeauftritt ist vorbei, und ich möchte mich auch im Namen von Julia für die zahlreichen Besuche und netten Gespräche über die ganzen drei Tage herzlich bedanken. Es war schön zu sehen, dass wir schon im Vorfeld Beachtung gefunden haben, und sehr viele Leute bestens vorinformiert zum Stand gekommen sind, um gleich ins Detail gehen zu können. Bedanken möchten wir uns auch für die unzähligen Gratulationen zum "schönsten Stand"; es hat uns sehr gefreut, und motiviert uns, in dieser Richtung weiter zu machen. Man kann schon gespannt sein auf 2014...

hier ein paar Eindrücke:

   

 

16.07.2013:

Der erste newsletter ist verschickt, ein paar Anmeldungen gibt es auch schon. Ich freue mich über das rege Interesse!

14.07.2013:

Der erste Newsletter steht kurz vor der Aussendung. Ab jetzt kann man sich anmelden, um über die zukünftigen Exemplare automatisch informiert zu werden. Bitte einfach ein formloses email an newsletter(at)mts-c(dot)at schicken.

07.07.2013:

Der zweite Teilbewerb in der Euro Contest Tour ist vorbei, und wieder konnte ich einen dritten Platz heimfliegen. Diesmal war für ein paar Trainingsflüge am Vortag Zeit, bei denen ich mein Wettbewerbsmodell fast zerstört hätte. Pilotenfehler, ich habe das ansteigende Gelände unterschätzt, und so musste der Pinocchio eine Rückenlandung im Gemüse über sich ergehen lassen. Durch viel Glück und die gute Gewichtsverteilung hat nur die Kabinenhaube ein paar Kratzer abbekommen, und das Seitenleitwerk hat den Rumpf vor Schäden bewahrt. Es konnte noch am Abend vor dem Bewerb geklebt und wieder montiert werden.
Wir hatten alle mit teilweise stärkerem Seitenwind über die gesamte Wettbewerbszeit zu kämpfen, besonders bei der zweiten unbekannten Pflicht am Freitag, die keine Seitenversatzfigur enthielt, war es sehr schwer die Spur, und somit das Fenster vor der Wertungslinie zu halten. Am Samstag war der Kür-Durchgang durch einen Regenschauer unterbrochen, was den Rest des Tages in sehr feuchten Bedingungen enden lies. Am Abend wurde vom ansässigen Club, dem MFC Jungschlag, eine Nachflugshow mit nachfolgendem Feuerwerk geboten. Eine tolle Darbietung, die für mehrere tausend Zuschauer gut war. Die Bewirtung war über alle Tage exzellent, es war eine tolle Veranstaltung!
Mit meinem ersten Tausender in dieser Wettbewerbsklasse im letzten Durchgang konnte ich meine Gesamtpunkte ausbauen, und das Stockerl hinter Klaus Peter Müller und Georg Jarosi auf dem dritten Platz erklimmen.

09.06.2013:

Retour aus der Schweiz, mit einem unerwartet guten Ergebnis. Für Trainingsflüge war heuer leider keine Zeit, trotzdem konnte ich hinter Armin Kölblin aus Deutschland und Karl Nagl aus Österreich den dritten Rang belegen, und erstmals das "Stockerl" betreten. Pinocchio machts möglich...

01.06.2013:

Die Quer- und das Höhenruder des Turbo-Pinocchio sind bereits ausgeschnitten, und bis zur Fertigstellung des Projektes stehen nur ein paar kleine andere Arbeiten im Wege.  Faszinierend ist die Torsionsfestigkeit der Querruder (CFK machts möglich), sie bekommen auch einen größeren Hebel, um mehr Untersetzung vom Servoweg zu bekommen; Kraft ist hier ausschlaggebend, nicht der Ruderweg. Mittlerweile ist die Turbine mit dem fertigen Tanksystem testgelaufen, alles bestens. Leider gibt es keine Fotos, weil aufgrund der Euphorie alles gleich wieder demontiert und für den eigentlichen Einbau im Rumpf vorbereitet wurde. Aber das muss warten, es geht in Kürze in die Schweiz zur Eurocontest Tour 2013 in Hinwil.

 

19.05.2013:

Der Turbo-Pinocchio schreitet voran, und sollte planmäßig Mitte Juni das erste Mal in die Luft. Eine etwas knifflige Arbeit ist die Turbinenmontage, so weit wie möglich eingebettet in die Rumpf Kontur. Dadurch verengt sich der Querschnitt, der Tank muss etwas tiefer sitzen, und der Freiraum für Flächensteckung, HR und SR Servos wird  geringer. Alle GFK Teile für den Tank sind bereits gefräst und müssen nun laminiert werden. Spannend wird die Dichtheitsprüfung, ich bin aber zuversichtlich, dass keine Sauerei passiert.

 

25.04.2013:

Die Projekt Seite bekommt wieder Zuwachs - Dalotel 230 Restauration. Ein Gustostück aus dem vergangenen Jahrtausend, eine Augenweide in der Luft von einem der bekanntesten Modellflieger aller Zeiten...

14.April 2013:

in einer "Speed-Bau-Aktion" findet mein neuer Pinocchio in drei Tagen zur Flugreife. Nachdem vor einer Woche alle Teile fertig gebaut und entformt wurden, konnte ich mich Ende der Woche, nach einer Geschäftsreise, endlich um den Pinocchio kümmern. Am Samstag, 21:05 Ortszeit, war er flugfertig und ausgewogen, um am Sonntag bei bestem Wetter mit Sonne und angenehmen 17 Grad seinen Erstflug zu machen. Lediglich die Rauchanlage und der Ballast in der Steckung fehlen noch, dafür war keine Zeit mehr. Der Rauch wird erst Anfang Juni beim ersten Bewerb in der Schweiz benötigt, und aufgrund der Passgenauigkeit griff ich kurzer Hand zum Flächenverbinder des Prototypen. Nach einer kleinen Korrektur des Schwerpunktes war alles perfekt, so schnell war ein neues Modell noch selten eingeflogen. Die Änderungen und Verbesserungen machen sich bezahlt, mehr dazu hier: Pinocchio neu.

März 2013:

Der Fox-Pinocchio ist fertig und übergeben. Fotos im Thread auf rc-network

Gleichzeitig wurde ein neuer Pinocchio für mich in Bau genommen, da mein Vorjahresmodell im Jänner einen neuen Besitzer gefunden hat. Ich wollte eine neue Lackierung in weiß-orange, und möchte diesen Bau gleich dazu benützen, einige Verbesserungen in Fertigung und Ausführung mancher Teile einfließen zu lassen.

Jänner 2013:

Das Fox-Pinocchio Projekt schreitet voran, aktueller Stand auf rc-network nachzulesen: Bau eines speziellen Fox - RC-Network

15.11.2012:
Eine PC21 durfte nach dem einbau des neuen Fahrwerks (siehe unten) das erste Mal wieder Luft schnappen. Das Fahrwerk  funktioniert tadellos. Mehr dazu hier: PC21-Umbau

28.10.2012:
Da am Markt kein passendes mechanisches Einzieh-Bugfahrwerk zu finden war, das auch etwas härtere Landungen aushält, entstand der erste Prototyp des MTS-C Einziehfahrwerks. Komplett aus Aluminium, 48 Gramm, äussert robust und lenkbar.

Video-Funktion:

15.10.2012:
Seit einer Woche läuft ein spezielles Projekt. Pinocchio Flächen und Leitwerke werden mit einem Fox Rumpf, der aus einem anderen Projekt übrig ist, zusammengeführt. Das vereint alle positiven Eigenschaften des Pinocchio mit dem Aussehen des Fox - alles wird dokumentiert auf RC-Network: Baubericht im RC-Network

30.09.2012:
Die Wettbewerbssaison ist vorbei, und ich ziehe ein erfolgreiches Resümee. Die anfänglichen Bedenken vieler Teilnehmer, dass ich mit dem Pinocchio nicht viel Chancen haben werde, haben sich nicht bestätigt. Angeblich wäre es schwer sich mit nur 4 Meter Spannweite gegen die Konkurrenz, die, mit einer einzigen Ausnahme, alle mit 5 oder mehr Meter Spannweite fliegen, zu behaupten. Da hat aber noch niemand mit dem Profilstrak und dem Konzept der Gewichtsverteilung im Pinocchio gerechnet. Anfänglich hatte ich noch Probleme in die Figuren zu finden, aber aller Anfang ist schwer, am Modell lag es auf jeden Fall nicht. Über die sechs Bewerbe konnte ich mich stetig steigern, und beim letzten der drei Teilbewerbe in der Eurocontest Tour in Deutschland belegte ich den zweiten Platz in der Kür, und den siebenten Gesamtrang von 26 Teilnehmern. Die Contest Tour konnte ich auf dem vierten Gesamtrang aus allen Bewerben abschließen, ein wirklich gutes Ergebnis, mit dem ich voll zufrieden bin. In Österreich war es nicht so leicht, aber auch hier war ich mehr als zufrieden, siebenter Gesamtrang aus drei Bewerben von insgesamt 21 Teilnehmern.

13.09.2012:
Das erste Flugvideo der Magic ist online. Ein großes Danke an Harald Fischer! Er hat die Video Dreh- und Schnittarbeiten ausgeführt. => Magic elektrisch

02.09.2012:
Nun ist auch der Österreich-Cup in der Klasse RC-SK zu Ende. In Böheimkirchen fand der letzte von 3 Teilbewerben bei wechselnden Wetterverhältnissen statt. Trotzdem konnten insgesamt 6 Durchgänge geflogen werden. Pünktlich zu den Kür-Flügen kam auch die Sonne durch, und wir konnten alle einen teils blauen Himmel mit unseren Rauchpatronen verzieren. Endergebnis für mich mit dem Pinocchio: Siebenter von 13 im Teilbewerb, und ebenfalls siebenter von 21 in der Gesamtwertung. Ein tolles Ergebnis für die erste Saison in dieser Klasse.

01.09.2012:
Die Pinocchio Familie bekommt Zuwachs: Ab nun gibt es drei Versionen zur Auswahl; Basis als Baukasten, AAF für alle, die wenig Zeit zum Modellbauen haben, und AFF für alle, die keine Zeit zum Bauen haben, und gleich direkt zum fliegen übergehen wollen.

28.08.2012:
Erstflug der Pilatus B4. Hier ein paar Fotos, Details zum nachlesen hier.

 26.08.2012:

Soeben ging die deutsche Akro Meisterschaft zu Ende. Leider konnte am Sonntag wegen zu starkem Wind nicht mehr geflogen werden. Die Wertung stand nach 2 bekannten und 2 unbekannten Pflichten und der Kür, die noch am Samstag geflogen wurde, somit als gültig fest, und konnte von mir mit dem Pinocchio an siebenter Stelle von insgesamt 26 Teilnehmern in der Sportklasse beendet werden. Das stetige Vorrücken geht also weiter. Mit diesem Ergebnis konnte ich die Eurocontest Tour RC-SK auf dem vierten Rang abschliessen, womit ich mehr als zufrieden bin! Eine weitere Bestätigung des außergewöhnlichen Konzepts dieses Scale Kunstflugseglers.

12.08.2012:
Der schweizer Bewerb ist vorbei und ich bin höchst zufrieden. Diesmal war ich mit dem Pinocchio als einziger mit 4 Metern Spannweite am Start, und konnte mich gegen viele mit größeren Seglern behaupten => 4. Platz
Leider konnte ich mit der Kür nicht so gut punkten, am Schluß habe ich mich mit den Figuren etwas verstrickt, und eine der Rauchpatronen hat nicht gezündet. Mit einer Rauchspur ist es halt leider nur das halbe Vergnügen.
Es war ein netter Bewerb, die Atmosphäre war sehr familiär und die Abwicklung ging sehr professionell über die Bühne. Danke an dem MG Bern.

 

12.07.2012:
Die B4 gedeiht prächtig. Das Seitenruder ist bereits fertig verschliffen, und wartet auf die Lackierung. Das Höhenleitwerk, ebenfalls fertig geschliffen, hat den ersten Teil bereits heute erhalten. Nun folgen noch Rumpf und Tragflächen. Die Tragflächenauflage ist ebenfalls fertig, lediglich die Abdeckhaube am Rumpf fehlt noch. Die korrekte EWD ist ebenfalls schon am Seitenleitwerk angeformt. Sollten nicht unvorhergesehene Probleme eintreten, ist sie bis Ende August in der Luft.
Weitere Infos folgen...

07.07.2012:
In einer Blitzaktion unterziehe ich meine Schleppmaschine einer Diät. Am Sonntag den 08.07. ist Seglerschlepptag in Tattendorf, meinem Stammverein, und bis dahin soll die Abmagerungskur vorerst einmal abgeschlossen sein. Zur Verdeutlichung: Es handelt sich um eine 12 Jahre alte Zlin 242L mit 2,6 Meter Spannweite und viel zu schweren 17,6kg Abfluggewicht. Der "Brocken" ist mit einem DA100 befeuert. Das hat zwar bis jetzt genug Dampf zur Verfügung gestellt, allerdings war das Flugverhalten in keinster Weise angenehm, zuviel ist einfach zuviel. Nach zwei Abenden und einer fast durchgearbeiteten Nacht war das Kurzprojekt abgeschlossen, mit neuem Finish und 16,3 kg geht die Zlin am Sonntag an den Start. Es sind Welten, die 1,3 Kilo weniger machen sich stark bemerkbar. Leider hält die Freude über den Erfolg nicht lange an, am späten Nachmittag, nach nur 4:18 h Flugbetrieb, dreht eine Sturmböe beim Landeanflug die Zlin auf den Rücken, und sie findet ihr Ende im Feld. Fortsetzung folgt...

01.07.2012:
zweiter Teilbewerb Ö-Cup und österr. Meisterschaft RC-SK fand in Wasenbruck statt. 14 Teilnehmer waren gemeldet, und bei strahlendem Wetter und Temperaturen jenseits der 30 Grad beginnt der Bewerb am Samstag um 13 Uhr mit der Besprechung. Geflogen werden abwechselnd bekannte und unbekannte Pflicht, insgesamt 4 Durchgänge können erfolgreich abgehalten werden. Am Sonntag folgen dann noch eine bekannte Pflicht und die Kür. Schön langsam gewöhnt sich der Pinocchio an die Wettbewerbsluft, was sich im 7. Platz niederschlägt. Ich bin zufrieden, und freue mich schon auf Anfang August, dem zweiten Teilbewerb der Euro Tour in der Schweiz.

24.06.2012:
Die ersten Fotos der B4 haben den Weg auf die Homepage gefunden => Pilatus B4

23.06.2012:
Flugtag in Sieghartskirchen, bei traumhaftem Wetter - ein paar Eindrücke

12.06.2012:
Der erste EuroContest Tour Termin ist vorbei. Es war ein abwechslungsreiches Wochenende, sowohl von wettertechnischer als auch von fliegerischer Seite. 18 Teilnehmer gab es diesmal in der Sportklasse, aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Nach der bekannten Pflicht durfte sich der Pinocchio durch zwei unbekannte Pflichten fliegen, und lag am Ende des ersten Tages im guten Mittelfeld. Am zweiten Austragungstag wurde es dann aufregend, nach der bekannten Pflicht an siebenter Stelle konnte ich die nächste unbekannte Pflicht auf dem dritten Platz abschließen. Ohne die ständigen Tipps von rundherum, und meinem Helfer Karl wäre das natürlich nicht so einfach möglich gewesen, aber der Pinocchio hat gezeigt, was er kann, und das lässt uns schon auf den nächsten Bewerb zufiebern. Nach einer recht passablen Kür am letzten Tag (die allererste überhaupt) mit einer leider verpatzten Landeeinteilung hat es dann im Endeffekt für den zehnten Platz gereicht, immerhin eine gute Steigerung, die sich hoffentlich fortsetzen lässt. Nächster Termin: österreichische Meisterschaft Ende Juni - Wasenbruck. Berichte folgen...

05-06.05.2012:
Es wird ernst, erster Wettbewerbseinsatz in Zwaring/Stmk. Nationaler RC-SK Bewerb, Ö-Cup Teil1. Wie schon beim Training hält sich der "neue" Pinocchio tapfer. Trotz teilweise widrigsten Bedingungen aufgrund des starken Seitenwindes sind Durchzug und Richtungstreue mehr als begeisternd. Hier kann das Profil seine volle Stärke ausspielen. Das Statement eines Punkterichters: "Es scheint, als wäre ein Motor eingebaut. Nach dem Ausklinken beschleunigt der Pinocchio derart schnell, und hat auch sehr viel Potenzial während der Figuren, damit könntest Du alles viel größer und runder fliegen."
Ich schreibs mir hinter die Ohren und versuche es beim nächsten Mal besser. Am Ende schaut der 14. Platz von 19 Teilnehmern heraus, für den allerersten Bewerb ein zufriedenstellendes Ergebnis.

27.04.2012:
Pinocchio #3 und #4 sind flugfertig (Bild). Die Nummer 4 wird mein "Wettbewerbshobel", der Prototyp bleibt im Team als Aushilfe bzw. für Kundenflüge. Ausgerüstet mit allen Neuerungen wie dem Fahrwerk in Alu, allen Standard-Verstärkungen im Rumpf (im Vergleich zum Prototyp) und den einsatzbereiten Rauchpatronen tritt er am frühen Nachmittag seinen Erstflug an. Prädikat - äußerst wertvoll. Gesamtgewicht: 9,22 kg. Flugleistungen wie beim Prototyp, eh klar. Durch das etwas höhere Eigengewicht besitzt er noch ein bisschen mehr Durchzug,

15.04.2012:
Bereits der dritte Pinocchio verlässt die Werkstatt in die weite Welt. Nummer 1 -  flugfertig übergeben. Die Nummer 2 wird bald vom Kunden in Angriff genommen (RC-Einbau), und die Nummer 3 ist so gut wie einsatzbereit. Ich hoffe auf baldige Flugberichte... (Die Nummer 4, mein eigener Pinocchio, steckt zur Zeit in den Formen und sollte, Dank des hohen Vorfertigungsgrades, in der nächsten Woche flugfertig sein.)

02.04.2012:
Die Achsschenkel sind da .... und die anderen Fotos haben auch den Weg hierher gefunden.

 

23.03.2012:

Erster Trainingstag RC-SK in Wasenbruck. Pinocchio schnuppert Wettkampfluft. Der Kunstflugsegler hält sich ausgezeichnet, nur der Pilot muss noch etwas üben...

07.03.2012:
Die ersten drei Stück "Serien-Ballast" sind fertig. Die Waage zeigt 2,42 kg (inkl. Flächenverbinder) - Abfluggewicht: 9 kg. Bald treffen die georderten Achsschenkel aus Aluminium ein. Fotos folgen...

04.03.2012:
Wieder ein paar nennenswerte Flüge. Pinocchio ist mit vollem Ballast unterwegs, und zeigt was in ihm steckt (derzeit knappe 2 kg - ergibt 8,5 kg Abfluggewicht). Alles funktioniert bestens. Das Fahrwerk verrichtet auch mit diesem Gewicht und teilweise holprigen Ausrollstrecken in der Wiese klaglos seinen Dienst. Fotos folgen...

02.02.2012:
Testflüge bei wunderschönem Sonnenschein. Aber der Schein trügt, es hat minus 8 Grad. Nach drei Flügen geben wir nach, und treten die Heimfahrt an. Positiv: trotz eisiger Kälte an der unteren Temperaturgrenze (Graupner gibt -10° an) funktioniert alles tadellos, bis auf die Piloten. Auch die Kabinenhauben halten durch, die bei solchen Verhältnissen normalerweise sehr gerne springen.

31.12.2011:
Pinocchio goes Silvesterfliegen - beim FMBC-Vienna. Erstmals vor Publikum darf er in die Luft, und begeistert einheitlich. Auffallend ist die schöne Rollrate, wie ein Kollege feststellt: "ma, der dreht aber schön". Die Profilwahl war goldrichtig, durch den geringen Widerstand auch bei höheren Anstellwinkeln hält sich auch das negative Wendemoment in Grenzen - Rollen wie auf Schienen...
Das Fahrwerk läßt sich gleich bei der ersten Landung nicht ausfahren, die Klappen blockieren das Rad, der Stellhebel wird verdreht. Gleich ein Punkt der in die to-do List aufgenommen wurde. Dank der überlegten Anordnung des Hauptrades von Dietmar Poll beim Original wird der Rumpf, trotz Landung auf der Piste, nicht zerkratzt. Auch bei eingefahrenem Hauptrad bilden die drei Räder eine Ebene, und die Rumpfkeule bleibt ein paar Millimeter über Grund. Danke Dietmar, das spart eine Reparatur!

28.11.2011:
Der Nebel im Wiener Raum hat sich endlich gelichtet - Erstflug.
Pinocchio zeigt sich von seiner besten Seite. Bereits beim dritten Flug lernt er das Kunstflugprogramm der diesjährigen Saison im RC-SK kennen, das mir Hans Wallner vom MFG Feistritz im August ein bisschen näher gebracht hat. Nach sechs erfolgreichen Flügen und Landungen, auch das Fahrwerk hält wie erwartet tadellos,  wird der erste Flugtag wegen aufkommendem Seitenwind beendet.

24.11.2011:
Halleneinweihungsfeier bei Dietmar Poll - Pinocchio darf neben dem "Großen Bruder" Platz nehmen und sich zum ersten Mal öffentlich zeigen


13.11.2011 - 20:05 Uhr:
Der erste Prototyp des Pinocchio ist fertig. Stolz baue ich ihn zum ersten Mal flugfertig in der Werkstatt zusammen. 10 Monate Arbeit sind fürs Erste einmal fertiggestellt.